30. August 2022

Resiliente Netzwerkstrukturen

Multi-Sourcing alleine ist nicht ausreichend! Die vergangenen zwei Jahren haben die Anfälligkeit heutiger Lieferketten offengelegt. Mangelnde Transparenz und fehlende Diversifikation in der Wertschöpfungskette resultieren in einer hohen Anfälligkeit für externe Störungen und Schocks. Stillstände und Produktionsausfälle sind die Folge.

Dr. Andreas Guetzlaff, Prokurist & Centerleiter des GPMC Aachen über Resiliente Netzwerkstrukturen: „Multi-Sourcing ist nicht ausreichend! Es gilt Transparenz in der gesamten Wertschöpfungskette zu erzeugen, Risiken zu bewerten und gezielte Maßnahmen abzuleiten.“

Globale Produktionsnetzwerke müssen diversen Herausforderungen standhalten. Wir wollen in diesem Konsortial-Benchmarking gemeinsam mit Ihnen aus erster Hand erfahren, wie die “Besten” mit diesen Herausforderungen umgehen. Erfolgreiche Unternehmen setzen auf globale Standards, um ihre Produktionsnetzwerke effizient und nachhaltig zu managen. Wie können Sie die konkreten Erfolgsbeispiele auch in Ihrem Unternehmen umsetzen? Unser Anspruch ist es, Sie dazu zu befähigen konkrete Lösungen für Ihr Unternehmen zu adaptieren.

Wir laden Sie ein, das Benchmarking mit uns zu gestalten. Erhalten Sie exklusive Einblicke in die Methoden, Tools und Best Practices der erfolgreichsten Unternehmen der produzierenden Industrie. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

▶️ Vereinbaren Sie ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch unter kbm-globales-produktionsmanagement.de

▶️ Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre zum KBM | Globale Produktion

Die Themenfelder

Ausgehend von den jeweiligen Herausforderungen in den fünf Themenfeldern identifizieren wir Lösungsansätze zur effizienten und nachhaltigen Gestaltung globaler Produktionsnetzwerke. Sie haben die Möglichkeit diese Handlungsfelder aktiv mit uns auszugestalten. In Unternehmensbesuchen bei erfolgreichen Unternehmen lernen Sie erprobte Methoden, Erfolgsfaktoren und Prozesse kennen und können diese für Ihr Unternehmen adaptieren. Erste Lösungsansätze haben wir bereits identifiziert und stellen sie Ihnen vor.
KBM-Themenfelder Resiliente Netzwerkstrukturen

Ansprechpartner

Stefan-Dany Resiliente Netzwerkstrukturen
Stefan Dany, M.Sc. RWTH
Geschäftsführer
Telefon: +49 151 53861899
E-Mail: s.dany@gpmc-aachen.de
Dr.-Jan-Philipp-Prote Resiliente Netzwerkstrukturen
Dr. Jan-Philipp Prote
Geschäftsführer/Centerleiter
Telefon: +49 151 44131001
E-Mail: j.prote@gpmc-aachen.de