Studien

Unsere Studien & Konsortial-Benchmarkings

GPMC-Studien-1-100x100 Studien
GPMC-Studien Studien
Durch regelmäßig stattfindende Studien, z.B. Konsortial-Benchmarkings (KBM), werden aktuelle Entwicklungen und Trends branchenübergreifend oder -spezifisch identifiziert. In Zusammenarbeit mit dem bestehenden Kompetenznetzwerk werden zahlreiche Unternehmen zu definierten Fragestellungen interviewt. Die anschließende Analyse deckt Potenziale, Best Practices und Entwicklungen auf.

Konsortial-Benchmarkings (KBM)

Ein Konsortial-Benchmarking verfolgt das Ziel gemeinsam Antworten auf aktuelle Problemstellungen sowie Herausforderungen zu finden und Best-Practices zu identifizieren. Dazu schließen sich verschiedene Unternehmen zu einem branchenübergreifenden Konsortium zusammen. Mit dessen Erfahrung und Expertise formt es maßgeblich die Ausrichtung des Benchmarkings. In einem gemeinsamen Workshop erarbeitet das Konsortium relevante Fragestellungen zu den vorgegebenen Handlungsfeldern.
Folie16_Konsortial-Benchmarking_DE-scaled-e1601317469791 Studien
Anschließend werden die Fragen vom Team des GPMCs in einen Fragebogen überführt und an potenzielle Benchmarking-Teilnehmer versendet. Aus den ausgewerteten Rückläufern wählen die Konsortialpartner die Successful-Practice Unternehmen, repräsentativ als Vorreiter in den verschiedenen Handlungsfeldern, aus. Parallel zu den Besuchen der Unternehmen arbeitet das GPMC die Studienergebnisse und gewonnenen Erkenntnisse detailliert auf und stellt diese den Konsortialpartnern abschließend zur Verfügung.
Die vorliegende Broschüre fasst die Ergebnisse des Konsortial-Benchmarkings „Production Systems 4.0“ des Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen in einem praxisorientierten Leitfaden zusammen. Gemeinsam mit einem Industrie-Konsortium haben wir Konzepte, Methoden und Vorgehensweisen von Successful-Practice-Unternehmen identifiziert und erfahren, wie Produktionssysteme zukünftig Prozess-innovationen fördern und die Agilität steigern können.
Die Ergebnisse des Konsortial-Benchmarkings „Gestaltung von globalen Produktionsnetzwerken“ des Werkzeugmaschinenlabors der RWTH Aachen (WZL) sind in einem praxisorientierten Leitfaden zusammengefasst. Hierfür wurden die Ergebnisse der durchgeführten Benchmarking-Studie durch die Erfahrungen der Successful-Practice Firmenbesuche ergänzt. Im Rahmen des Projektes sind insgesamt mehr als 50 Fach- und Führungskräfte befragt worden.

Konsortial-Benchmarking Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz – Überbewerteter Hype oder Zukunftstechnologie?

Weitere Informationen zum KBM AI in Operations finden Sie hier.

Konsortial-Benchmarking Globale Produktion

Effizient und nachhaltig durch globales Produktionsmanagement

Weitere Informationen zum KBM Globale Produktion finden Sie hier.

Whitepaper_p01-scaled Studien
Whitepaper_Produktivität-Maximieren_HQ_p02-scaled Studien
Whitepaper_Produktivität-Maximieren_HQ_p03-scaled Studien
Whitepaper_Produktivität-Maximieren_HQ_p05-scaled Studien
Whitepaper_Produktivität-Maximieren_HQ_p07-scaled Studien
Whitepaper_Produktivität-Maximieren_HQ_p08-scaled Studien
Whitepaper_Produktivität-Maximieren_HQ_p09-scaled Studien
Whitepaper_Produktivität-Maximieren_HQ_vaixperanto-scaled Studien

Management Summary

Seit Beginn der industriellen Fertigung wird versucht die Produktivität von Maschinen, Fabriken und den beteiligten Menschen zu verbessern. Innovationen wie das Fließband, die Automatisierung oder die Lean-Philosophie sind daher stets auf fruchtbaren Boden gefallen. In dieser Studie analysieren wir, wie die wichtigsten Trends der vergangenen Jahre – Lean und Industrie 4.0 – mit dem gemeinsamen Ziel der Produktivitätssteigerung in unterschiedlichen Branchen angewandt werden können. Es wird somit ein kombinierter Ansatz aufgezeigt, der die Vorteile beider Welten verbindet. Als zentrales Schaubild dient der Produktivitäts-Navigator, der Entscheidungsträger dabei unterstützt, Aktivitäten zur Produktivitätssteigerung nutzenfokussiert zu priorisieren. Der Produktivitäts-Navigator illustriert die wichtigsten Gestaltungsfelder für eine Effizienzsteigerung in der Produktion.

Zum kostenlosen Download aller GPMC-Studien und GPMC-Whitepaper gelangen Sie hier:

Zum Studien Download

Ansprechpartner

Seth-Schmitz Studien
Dr. Seth Schmitz
Leiter Industrie-Projekte
Telefon: +49 241 80 27387
E-Mail: s.schmitz@gpmc-aachen.de
Tim-janke Studien
Tim Janke, M.Sc. RWTH
Head of Business and Software Development
Phone: +49 175 4300711
Mail: t.janke@gpmc-aachen.de